Breites Bündnis

Verkehrswende erfordert entschiedene Investitionen für den Umweltverbund

Gemeinsame Pressekonferenz

Am 4. September wurde ein gemeinsames Positionspapier auf einer Pressekonferenz mit ver.di, BUND, VCD und Fridays for Future vorgestellt. 
Darüber hinaus wurde ein ÖPNV-Gipfel von der Politik gefordert, auf dem diese Forderungen diskutiert werden.
 
Einen breites Bündnis aus Initiator*innen und Unterzeichner*innen unterstützt uns schon dabei. Macht mit!
v.l.n.r.: Philip Kosok (VCD), Helena Marschall (fff), Christine Behle (ver.di), Antje von Broock (BUND)

Pressemitteilung

Bündnis fordert von Bundesregierung ÖPNV-Gipfel – öffentlicher Verkehr ist wesentlicher Baustein der Verkehrswende

Pressemitteilung als PDF

Offener Brief als PDF

Gemeinsames Positionspapier

Die Verkehrswende erfordert entschiedene Investitionspolitik für den Umweltverbund wurde gemeinsam erarbeitet von Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), BUNDjugend, dem ökologischen Verkehrsclub VCD, attac, NaturFreunde Deutschlands, Fridays for Future, ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft und Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG).

Unterzeichner werden

Unterstützen Sie mit ihrer Organisation/Gruppe das Positionspapier „Verkehrswende erfordert entschiedene Investitionen für den Umweltverbund“ und werden sie Unterzeichner.

Initiator*innen
– Fridays for Future Germany
– ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
– Ökologischer Verkehrsclub VCD
– Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
– BUNDjugend
– attac
– NaturFreunde Deutschlands
– Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG)
– Campact
– Changing Cities e.V.

Unterzeichner*innen
– Einfach Einsteigen e.V. Bremen
– Initiative Nahverkehr für alle Kassel
– Betriebsrat der Bremer Straßenbahn AG
– Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG)
– Mobilität~Werk~Stadt e.V. Essen
– B.A.U.M. e.V. Hannover
– AG Betrieb & Gewerkschaft DIE LINKE, München